Entkomme dem Zirkus – Coach Dein Selbstbild

Liebe Coaching Berlin Blog Leser,

schaut mal, heute habe ich ein spannendes kurzes Video gefunden, zu einem Thema, das alle Menschen betrifft.

Ist „normal“ wirklich normal?

Entkomme dem Flohzirkus

(Eine kurze Übersetzung des englischen Kommentares finden Sie am Ende des Artikels)

Erstaunlich nicht wahr?

Und jetzt überlegen Sie mal, wieviele Menschen genauso nur im Rahmen dessen leben, was Ihnen vorgelebt wurde.

Eine der großen Herausforderungen für Menschen ist es, vorgefertigte Selbstbilder zu verlassen und sich Dinge zuzutrauen, die ihnen vorher unmöglich erschienen. Im Coaching ist deshalb die Arbeit am Selbstbild eines Menschen essenziell. Das Modell der logischen Ebenen aus dem NLP beschreibt sogar, dass Ihr Selbstbild sehr massgeblich dafür ist, was Sie in Ihrem Leben erleben werden, was Sie lernen und erreichen können. Selbst ob andere Menschen Sie mögen oder nicht hängt direkt mit Ihrem Selbstbild zusammen.

Ob Sie es glauben oder nicht, Ihr Selbstbild bestimmt sogar darüber wieviel Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen Sie sich selbst zu haben erlauben.

Selbstcoachingtipp: Hier ist die gute Nachricht

Als Sie als Baby geboren wurden, kannten Sie keine Limitierungen und Grenzen. Sie hatten weder eine Vorstellung von dieser Welt noch ein Selbstbild. Hier ist die gute Nachricht: Sie haben dies alles erlernt.

Und wenn Sie einmal wieder darüber nachdenken, warum Sie bestimmte Ziele und Beziehungen nicht so erleben, wie Sie es wollen, dann denken Sie mal über Ihr Selbstbild nach.

  • Wie sehen Sie sich?
  • Was für ein Mensch sind Sie?
  • Welche Identität haben Sie (sich geschaffen/ erlernt)?
  • Was haben Ihnen andere wichtige Menschen in Ihrem Leben über SIE beigebracht?

Alles was derzeit in Ihrem Selbstbild ist, haben Sie erlernt. Das meiste davon in Ihrer sogenannten Erziehung durch Ihre Eltern und Familie. Manche Menschen hatten das Glück viel Positives über sich selbst zu lernen. Wenn dies bei Ihnen so ist, dann herzlichen Glückwunsch und weiter so. Aber auch Sie wollen vielleicht wachsen und sich verbessern?

Wenn Ihnen in Ihrer Kindheit oder in signifikanten Erlebnissen später aber Negatives über SIE beigebracht wurde, dann schenken Sie denjenigen, die dafür verantwortlich sind, dieses Bild zurück. Schaffen Sie sich nun selbst ein Bild von sich (von Ihrem Selbst) an, das Ihnen gut tut. Ihr eigenes Selbstbild!

Hier sind ein paar Selbstbild – Coaching – Tipps dafür:

  • Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihre Lebensgeschichte ab diesem Moment frei umschreiben. Wer oder was wären Sie ohne all die Limitierungen? Ein(e) Held(in), Leidenschaftlicher Liebhaber, erfolgreiche Geschäftsfrau, großartiger Vater… Schaffen Sie sich ein positives Bild, eine positive Vision von sich selbst!
  • Ersetzen Sie Ihr altes Selbstbild durch Ihr neues Selbstbild. (Tun Sie das vor Ihrem inneren Auge.) Wo ist das alte Bild? Genau dahin packen Sie jetzt das neue bunte, farbenfroh leuchtende neue Selbstbild. Hinterlegen Sie es mit Ihrer Lieblingsmusik, etwas was Ihnen richtig Leben einhaucht
  • Stützen Sie Ihr neues Selbstbild dadurch, dass Sie kleine Veränderungen in Ihrem Handeln vornehmen. Fragen Sie sich zum Beispiel: “ Was würde die neue Susi jetzt tun? Was würde Sie denken? Was würde Sie entscheiden?
    (Natürlich nur, wenn Sie Susi heißen. Füllen Sie Ihren eigenen Namen ein.)
  • Nehmen Sie sich morgens nach dem Aufwachen und am bestens nochmal Abends vor dem Einschlafen Zeit, Ihr ideales Selbstbild zu visualisieren und es hautnah zu erleben. Treten Sie in das Erleben direkt hinein und spüren Sie, wie es ist, Ihr neues Selbstbild zu sein.

Achtung: Dieser Prozess klingt leichter, als er Ihnen beim ersten Mal vorkommen kann. Holen Sie sich bei Bedarf einfach Unterstützung durch den Coach Ihres Vertrauens.

Selbstbild: das kleine Geheimnis

Früher haben Sie vielleicht noch andere Menschen Ihr Selbstbild prägen lassen. AB JETZT lassen Sie nur noch sich selbst daran oder einen Profi, der es wirklich gut mit Ihnen meint! Erzählen Sie Ihrem Umfeld zunächst nichts von Ihrer Veränderung. Es ist Ihr kleines Geheimnis. Achten Sie aber darauf, wie Ihre Mitmenschen Sie und Ihre kleinen Veränderungen wahrnehmen.

Machen Sie sich selbst das Geschenk und brechen Sie aus dem Flohzirkus aus. Arbeiten Sie mit Ihrem Selbstbild und leben Sie Ihr Leben wild und unersättlich.

Viel Spaß und Erfolg, Ihr Andreas Förster und das Coaching Berlin Blog Team

Übersetzung: Die Flöhe werden für drei Tage bei geschlossenem Deckel im Glas gehalten. Wenn der Deckel dann entfernt wird, werden die Flöhe trotzdem nie höher springen, als bis zur Deckelhöhe. Sie springen nie aus dem Glas heraus, weil Sie gelernt haben, wo die Grenzen des Glases sind. Sogar wenn das Glas wieder entfernt wird, ändern die Flöhe Ihr Verhalten nicht mehr. Der Kommentar sagt auch, das selbst nachfolgende Generationen sich genauso verhalten werden, das Gelernte also veerbt wird! Am ENDE steht der Text: Entkomme dem Zirkus und den Grenzen des imaginären Deckels)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.