Mehr Zeit frei für Freizeit

Sonnenuntergang am Strand von Andrew Schmidt
foto: Andrew Schmidt, quelle: pixelio

Die Sonne brennt, fast dreißig Grad am Gendarmenmarkt. Mitten in der Stadt ist die Hitze am größten. Viele Menschen nutzen die Mittagspause, um den Teint zu verfeinern oder die leichte Brise zu geniessen.

Nach der Arbeit schaut man in erleichterte Gesichter. Der Garten oder der See warten auf uns… oder?

Sommer ist die Zeit, in der es uns hinaus zieht. Zu den Seen, Flüssen, Parks, zu den Cafés und übers Wochenende sogar ans Meer. Der Sommer ist für viele Menschen die Zeit des Lebens!

Wenn da nur nicht all diese Dinge wären, die zu erledigen sind.

Heute im Coaching Berlin Blog: Wie nutze ich meine Zeit, um mehr Zeit zu haben? Eine kleine Anleitung.

Nun, zunächst sollten wir uns klar sein, dass jeder Tag 24 Stunden hat. Einen Großteil verbringen wir mit Schlafen und Essen und einen anderen großen Anteil mit unserer Arbeit. Den Rest unseres Lebens strukturieren wir um diese beiden herum.

Wo können wir Zeit gewinnen?
Weniger schlafen? Da kommt uns der Sommer entgegen, dennoch ist Schlaf ja aber auch wichtig. Wer nicht genug Schlaf bekommt, dessen IQ sinkt bekanntlich kurzzeitig ab… Das möchte natürlich niemand.

Also schauen wir auf unsere wache Zeit. Vielleicht geht es Dir wie mir früher, manche Tage war ich stundenlang beschäftigt und am Ende hatte ich das Gefühl die wichtigen Dinge nicht geschafft zu haben. Gerade im Sommer führte dies dazu, dass ich den Genuss des Badens oder die Stunde im Park solange hinauszögerte, bis ich zu erschöpft war um hinzugehen. Oft habe ich einfach nur gearbeitet und gearbeitet, bin Terminen hinterhergelaufen oder hatte einen Berg Erledigungen vor mir.

Dann lernte ich während meines Studiums in Australien, während dessen ich 30 Stunden die Woche arbeitete, meine Zeit richtig zu nutzen. Der Schlüssel war folgendes:

Entscheide, was wirklich wichtig ist!

1. Schau Dir all Deine Aufgaben an und sortiere sie nach Priorität.

2. Plane jede wichtige Aufgabe mit genügend Zeit. Der Stress, den Zeitdruck erzeugt, dient Dir nicht effektiver zu arbeiten.

3. Streiche alles Unwichtige. (Das hört sich leicht an, ist es aber nicht immer. Tu es trotzdem)

3. Plane von Anfang an Zeit für Dich und Deine Freizeit ein. Als Belohnung für getane Arbeit hält dies Deine Motivation hoch und entspannen den Körper und den Geist.

4. Halte Dich an Deine Verabredungen mit Deiner Freizeit.

5. Arbeite konzentriert. Fokussiere die wichtigen Dinge und erledige diese immer zuerst. Mit Erfolgserlebnissen geht der Tag leichter von der Hand.

6. Wenn Du Dich nicht konzentrieren kannst, mach eine richtige Pause. Kein erschöpfter Geist bringt gute Leistungen.

7. Schalte in Deiner Pause und in Deiner Freizeit vollständig ab. Mehr Zeit hat immer der, der sich mehr Zeit nimmt.

Der Schlüssel für mich lag damals darin meine Arbeitszeit richtig zu nutzen und die Dinge zu tun, die mich ans Ziel brachten. Dann hatte ich genügend Zeit mit Delfinen zu surfen, im Regenwald zu wandern und Beziehungen aufzubauen. Und diese Zeit gab mir die Kraft und Energie für meine Arbeit hundertfach zurück!

Aber auch Freizeit will richtig genutzt werden. Egal wie groß die Gravitationskraft Deines Sofas ist, genieß den Sommer auf die Art, die für Dich die richtige ist!

P.S.: Hier sind noch ein paar interessante Anregungen für Dich:

Einfach loslegen, statt enttäuscht sein

Wie Gedanken unsere Realität kreieren

Eine Antwort auf „Mehr Zeit frei für Freizeit“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.