Von To Do Liste zur Let Go Liste

Hast du auch eine To Do Liste, die zwei Seiten lang ist und gleichzeitig das Gefühl, dass es wohl nicht möglich sein wird, alles zu schaffen?

Was also tun, wenn die To Do Liste einfach viel zu lang ist?

Gestern, am Ende eines Trainings kam ein Teilnehmer auf mich zu. Seine Körpersprache und Stimmlage waren angespannt und stark geladen mit Emotionen. Es gibt einfach zuviele Dinge, die zu tun sind, beschrieb er.
Er wisse wirklich nicht mehr weiter. Schon jetzt denke er daran, wie unmöglich dies alles zu schaffen sei.

Was dieser Teilnehmer erlebt ist kein Einzelfall. So geht es vielen Menschen. Die Summe aller privaten und beruflichen Verbindlichkeiten wird scheinbar immer größer und anstrengender, wenn wir es zulassen.

Zeit genauer hinzusehen

Deshalb ist es Zeit genauer hinzusehen. Wenn ich mit Klienten oder Unternehmen arbeite und wir die To Do Listen genauer untersuchen, stellt sich oft heraus, dass viele Dinge davon nicht wirklich wichtig sind. „Wichtig“ bedeutet im Coaching, es führt uns näher zum Ziel. Wichtig bedeutet: dies ist ein notwendiger Schritt.

Die knifflige Wahrheit

Vielmehr laden sich die Menschen ihre To Do Listen unbewusst mit Aufgaben voll, um jenen Tätigkeiten aus dem Weg zu gehen, deren Erledigung außerhalb ihrer Komfortzone liegen. Und gerade diese Dinge sind es, die uns erst an unser Ziel führen und uns wachsen lassen können. Also was tun?

Schau dir deine To Do Liste genauer an. Welche Dinge sind überhaupt nicht wichtig, oder verstopfen dein Denken?

Die Let Go Liste schafft Abhilfe

Jetzt nimm ein neues Blatt und schreib eine Let Go Liste. Diese Liste enthält alle Dinge, die du aus deiner To Do Liste streichen kannst. Beginn zu streichen. Sei dabei ruhig extrem beschützerisch deiner eigenen Zeit gegenüber. Wirf alles hinaus, was Zeitverschwendung ist. Ebenso alles, was unnötig Kraft und Energie verschlingt.

Aufräumen macht den Kopf frei.

  • Jetzt schau dir deine Let Go Liste an und lass all diese Dinge einfach los. Mit deiner neuen bereinigten To Do Liste kannst du nun die wirklich wichtigen Dinge erledigen.
  • Erledige die wichtigsten drei Dinge am besten sofort morgens. Beginne jeden Tag mit den wichtigsten drei Dingen.
  • Pflege die Let Go Liste im gleichen Maße wie die To Do Liste. Welches sind die Dinge, vor denen du dich mit Hilfe der anderen Aufgaben drücken möchtest?
  • Tu genau diese Dinge zuerst.

Geh deinen Weg Schritt für Schritt

Jeder lange Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Manchmal können wir den ganzen Weg nicht sehen. Geh dennoch deinen Weg Schritt für Schritt. Konzentriere Dich dabei auf den Schritt den du tust. Mehr ist nicht nötig und auch nicht möglich.

Bei weiteren Fragen zum Thema Coaching, schreib uns doch einfach eine Email.

Coaching Berlin Andreas Foerster Andreas Förster, Mediator Trainer und Coach

Lies auch unsere Artikel zu diesem Thema:
Raus aus der Komfortzone

Handeln ohne zu scheitern

Unser kostenloses AudioProgramm als Download rechts kann dir helfen ins Handeln zu kommen und endlich frei zu sein zu tun, was du dir wünscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.