Wahrnehmung – Die entscheidende Wahrheit

Wußten Sie, das jede Sekunde über 2 Millionen bits an Information auf unser zentrales Nervensystem einströmen, wir aber davon nur etwa 136 bewusst wahrnehmen können?

Das sind: 0,0068 Prozent! Der Rest wird uns einfach nicht bewusst! Das ist, wie in einer riesigen dunklen quadratkilometergroßen Lagerhalle zu stehen und mit einer kleinen Taschenlampe eine Ecke auszuleuchten und dann zu sagen: Ich kenne die „Wahr“heit dieser Halle.

(Forschung dazu ist nachzulesen bei Dr. Mihaly Csikszentmihalyi, beschrieben in seinem Bestseller Flow- Das Geheimnis des Glücks.)

Absurd, oder? Welchen Sinn macht es dann noch überhaupt mit jemanden zu streiten, der eine andere „Wahr“nehmung hat.

99,9932 Prozent aller Informationen, die uns umgeben, werden von uns gar nicht „wahr“genommen. Verantwortlich dafür sind unbewusste Filterungsprozesse, von denen wir einige sogar selbst beeinflussen können.

Die gute Nachricht

Die gute Nachricht für uns ist, dort draußen gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, Ressourcen und „Wahr“heiten, als uns bis jetzt bewusst war. Nur weil wir etwas noch nicht wahrgenommen haben, bedeutet das nicht, dass es diese Dinge nicht gibt.

Dies ist eine ganz wichtige Nachricht für alle kreativen Menschen und all jene, die sich selbst coachen möchten.

Wenn Sie das nächste Mal nach einer Lösung für ein Problem suchen, dass Sie schon länger nicht lösen konnten, dann richten Sie doch einfach mal die Taschenlampe Ihrer Wahrnehmung auf einen anderen Teil der riesigen, sich ständig verändernden Lagerhalle der Realität, und entdecken Sie etwas Neues. An sich, an Ihrer Umwelt, an Ihren Mitmenschen.

Und sagen sie niemals wieder „Das ist gar nicht möglich“, bevor Sie nicht überall nachgeschaut haben!

Viel Freude beim Entdecken…
Ihr Andreas Förster

vom CoachingBerlinBlog Team, dass sich über jedes Feedback freut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.